Corona-Virus (COVID-19) - Information unserer Praxis

Liebe Patienten,
 befürchten Sie, dass Sie oder Ihre Kinder an COVID-19 (Corona-Erkrankung) erkrankt sind, dann setzen Sie sich mit uns zunächst telefonisch, per Mail oder über unsere Homepage in Verbindung.
Bitte kommen Sie nicht direkt ohne Termin in die Praxis. Damit gefährden Sie andere Patienten und auch unser Team. Bleiben Sie zunächst zu Hause und warten Sie auf unsere Antwort/Rückruf.
Zum vereinbarten Termin darf nur das kranke Kind und ein gesunder Elternteil in die Sprechstunde kommen. Alle anderen Familienmitglieder bleiben bitte zu Hause oder warten im Freien vor der Praxis. Nur so können wir die Übertragung des Corona-Virus einschränken!!!
Bitte treten Sie nur einzeln (Kind+Elternteil) in die Praxis ein und halten Sie mindestens 2 m Abstand zu den anderen Patienten.

Quelle Abbildung: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

Hotlinenummer wegen Corona/COVID-19

Corona-Hotline (Mo-Fr. 8:30 - 12:30 und Mo-Do 14-16 Uhr) Landkreis Ludwigsburg Tel. 07141/144-69400

Corona-Diagnostikstelle (7-22 Uhr) im Krankenhaus Ludwigsburg (Wegweiser vor dem Haupteingang) Nur nach Anmeldung und Rücksprache mit dem behandelnden Arzt  Tel. 07141-14469844

Es gibt eine Baden-Württemberg-weit gültige Corona-Verordnung seit dem 17.03.20. Bitte halten Sie sich ausnahmslos an diese Verordnung und helfen Sie mit, die Corona-Pandemie auszubremsen.

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/200317_StM_VO_IfSG_Corona_deutsch.pdf

Aktueller Podcast von Prof. Drosten/Charité Berlin 
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/podcastreihe-coronavirus/prof-drosten.html

Hier können Sie aktuellen S1-Leitlinien (AWMF) zur COVID lesen:
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/053-054.html

Wir treffen alle möglichen Vorkehrungen in der Praxis, damit Sie sicher sind und sich nicht in der Praxis anstecken können. Wir trennen die Termine für akut erkrankte Patienten und Patienten, die lediglich zu präventiven Maßnahmen (Impfungen, Vorsorgen, etc.) kommen. Nicht dringende Termine sagen wir teilweise ab, mit dem Versprechen, diese zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Wir behandeln in der Praxis nur ca. ein Viertel der sonst üblichen Patientenzahl und versuchen Sie über Telefon, Mail und Homepage in ihrem häuslichen Umfeld zu unterstützen. Wir hoffen, Sie finden das gut so und haben Verständnis für unsere Maßnahmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen bei unkomplizierten fieberhaften Infekten empfehlen zu Hause zu bleiben und nicht in die Praxis zu kommen. Trotz unserer Vorkehrungen besteht immer ein Restrisiko, dass Sie sich in unserer Praxis mit Grippeviren oder dem Corona-Virus anstecken.

Wir werden bei hochfieberhaften und stark erkälteten Patienten Mundschutzmasken zum Selbstschutz tragen. Bitte lassen Sie sich dadurch nicht irritieren. Wir müssen uns selbst schützen, damit wir weiter für Sie da sein können.

Aktuelle Praxis-Informationen zur Corona-Erkrankung (COVID-19) 30.03.2020

Bitte kommen Sie mit Erkältungszeichen, Fieber und Grippesymptomen nur mit Termin in unsere Sprechstunde. Ohne Termin müssen wir Sie wieder nach Hause schicken und Ihnen dann nach Rücksprache einen geplanten Termin geben. Nur so können wir verhindern, dass die Grippe- und Corona-Erreger sich weiter verbreiten.

Benötigen Sie lediglich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder eine Kinderkrankbescheinigung, dann können wir das nach Rücksprache auch telefonisch lösen. Bei diesem Telefonat (Rücksprache mit der Ärztin) entscheiden wir, ob eine Vorstellung in der Praxis erforderlich ist.

Wir befinden uns mitten in der Erkältungs- und Grippezeit. Vor allem Kleinkinder und ältere Personen sind davon betroffen.

Die Grippe-Fälle steigen derzeit ebenfalls an: https://influenza.rki.de

Definition für "Begründeter Verdachtsfall für eine Corona-Erkrankung (Covid-19)":

1. Symptome akuter Atemwegsinfekt (Husten, Fieber, Atemprobleme)  
    vorhanden (diese müssen immer vorliegen, sonst kein begründeter Verdachtsfall!)
2. Aufenthalt in einem Risikogebiet in den letzten 14 Tagen 
    (siehe Risikogebiete unten) oder
3. Kontakt mit einem bestätigten Coronafall in den letzten 14 Tagen

Sollten Symptome einer Atemwegsinfektion vorliegen UND entweder Punkt 2 oder 3 bejaht werden, dann handelt es sich um einen "begründeten Verdachtsfall". Bitte setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung. Dann werden wir diesen Verdachtsfall beim Gesundheitsamt melden und Ihnen empfehlen Kontakt mit der Corona-Diagnostikstelle im Krankenhaus Ludwigsburg (Wegweiser vor dem Haupteingang) Kontakt aufzunehmen (Tel. 07141-14469844). Dort vereinbaren Sie dann nach Rücksprache mit uns einen Termin (s.o.). Bitte gehen Sie nicht unangemeldet zu dieser zentralen Diagnostikstelle und gehen Sie auch nicht unangemeldet in die Kinderklinik Ludwigsburg.

Zusammenfassend ist ein Verdacht auf eine Corona-Erkrankung nur dann angebracht, wenn die erkrankte Person in den letzten 2 Wochen Kontakt hatte zu einem Kranken bei dem COVID-19 nachgewiesen wurde oder wenn er sich in einem der Risikogebiete (siehe unten) aufhielt.

Wir werden unsere Hygiene-Maßnahmen in der Praxis weiter intensivieren und werden Sie bitten, sich an diesen zu beteiligen. Die Händedesinfektion spielt eine wichtige Rolle. So werden wir Sie zukünftig bitten, beim Betreten und Verlassen der Praxis eine Händedesinfektion vorzunehmen. Unser Personal macht das ohnehin bei jedem direkten Patientenkontakt. Zusätzlich führen wir regelmäßig Desinfektionen der Praxisräumlichkeiten, der Liegen und der medizinischen Geräte durch. 

Bei leichten und milden Krankheitszeichen werden wir Sie im Einzelfall bitten, nach Rücksprache mit uns, ihre Erkrankung zu Hause auszukurieren. Damit kann eine Verbreitung der Grippe- und der Corona-Viren ebenfalls eingedämmt werden. Dabei können wir Sie dennoch bei der symtomatischen häuslichen Therapie der Erkrankung unterstützen (Tipps, Rezepte, Kinderkrankbescheinigungen, etc...).

Wir hatten bisher in der Praxis noch keinen bestätigten Kontakt zu einem an dem Corona-Virus Erkranktem. Am 25.02.20 wurde der erste Corona-Fall in Baden-Württemberg gemeldet. Im Landkreis Ludwigsburg gibt es bisher 670 Erkrankungsfälle (6 Todesfälle) (30.03.20), in Baden-Württemberg über 12.000 bestätigte Krankheitsfälle (und 163 Todesfälle). Damit sind 0.1 % aller Baden-Württemberger Corona-positiv (von 11 Mio Einwohner) bzw. 1 von 1.000 Baden-Württembergern derzeit. Die Fälle werden in den nächsten Wochen jedoch weiter schnell ansteigen und die Praxen werden sich füllen. Nicht schwer oder lebensbedrohlich Kranke sollten sich daher lieber zu Hause auskurieren mit telefonischer Unterstützung durch die Praxen. Für Krankschreibungen oder Kinderkrank-Bescheinigungen ist kein Besuch der Praxis erforderlich. Diese können auch nach telefonischer Rücksprache ausgestellt werden.

Wir treffen Vorkehrungen in der Praxis und werden Sie weiter informieren. Wir stehen im engen Kontakt zur Ärzteschaft Ludwigsburg und zum Gesundheitsdezernat des Landkreises Ludwigsburg. Wir sind immer auf dem neuesten Wissensstand und beantworten ihre Fragen gerne vorab telefonisch.

Für den Landkreis Ludwigsburg gibt es tagesaktuelle Informationen über die Homepage des Landkreises und das Gesundheitsdzezernat (inklusive Telefon-Hotline: 07141 - 14469400):

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/neues-zu-coronaviren/

Das Landesgesundheitsamt informiert hier ausführlich (inklusive Telefon-Hotline: 0711 - 90439555)

https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Startseite/aktuelles/Termine_Hinweise/Seiten/Coronavirus.aspx

Wenn Sie noch mehr Fragen haben dann schauen Sie beim Robert-Koch-Institut nach:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

 

Wir wünschen Ihnen gute Besserung und beantworten gerne Ihre Fragen!

 

Ihr Praxisteam

Unser Praxis-Aushang (22.03.20)

      Liebe Patienten,

  bitte beachten Sie folgenden Verhaltensregeln der Praxen:

  1. Betreten Sie die Praxis nur nach vorhergehender Terminvereinbarung
  2. Bitte betreten Sie die Praxis nur einzeln (bei Kindern nur ein Elternteil als Begleitung, aber keine Geschwister) und warten Sie bis der Platz an der Empfangstheke frei ist.
  3. Bitte halten Sie zu den Mitarbeitern und den anderen Patienten mindestens 1,5 m Abstand.

www.kinderjugendarztpraxis.de  www.allgemeinarztpraxis-lb.de
07141-2993030                           07141-2993040

Diese Maßnahme schützt Sie, Ihre Mitbürger und uns vor möglichen Ansteckungen durch das Coronavirus und die saisonale Grippe. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Praxis-Team 

 

Zur Info:

Internationale Risikogebiete (30.03.20)

Ägypten: ganzes Land
Frankreich: Île-de-France und Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
Iran: ganzes Land
Italien: ganzes Land
Österreich: ganzes Land
Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf 
Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Paìs Vasco
Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington, New York und New Jersey

Besonders betroffene Gebiete in Deutschland

Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)

Die besonders betroffenen Gebiete in Deutschland wurden am 6.3.2020 um 19:00 Uhr ergänzt.

Fallzahlen weltweit

Tagesaktuelle Fallzahlen weltweit sind unter www.rki.de/covid-19-fallzahlen und auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation abrufbar.


Ausführliche Informationen erhalten Sie beim Robert-Koch-Institut unter

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Aktuelles